Ortsbürgermeister: Herr Herbert Kranz
      Sprechzeiten des Ortsbürgermeisters:
      Montag von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

 

         Anschrift:
         Gemeindebüro
         Liedersdorferstr. 22
         Tel.:  03464/571716

 

Zusammensetzung des Ortschaftsrates:

Frau Karola Eichentopf
Herr Jörg Schröder
Frau Karola Mieth
Frau Daniela Pauer
 

Beyenaumburg ist eine ländliche Wohnsiedlung mit vorwiegend Obst- und Landwirtschaftlichen Charakter und seit 01.01.2010 durch Eingemeindung in die Stadt Allstedt, Ortsteil der Stadt Allstedt. Der erste schriftliche Nachweis über Beyernaumburg stammt aus der Zeit um 854 im Hersfelder Zehntverzeichnis aufgeführt. Anfang des 12. Jahrhunderts erhielt Graf Wichmann von Gleuss, auch der Beyer genannt, die Burg Niuuenburg zu Lehen.Daraus stammt der Überlieferung zu Folge auch der Spätere Name des Ortes Beyernaumburg.
Die Burg – bzw Schlossanlage liegt am Südwesthang des Höhenrückens der Horl und erhebt sich weithin sichtbar über den Ort. Die ausgedehnte Schlossanlage ist karolingischen Ursprungs. Sie war einst Reichsburg, die strategische Aufgaben erfüllte und diente als Schutz gegen andere eindringende Germanenstämme.

Aus dem 12. Jahrhundert erhalten geblieben sind Teile der Vorburg und der Bergfried. Die Wirtschaftsgebäude und das Torhaus wurden im 16./17. Jahrhundert neu errichtet. Das Oberschloss entstand in seiner heutigen Form im 18. Jahrhundert.
Die 300 ha große Parkanlage des Schlosses wurde 1864 von Eduard Petzold, einem Schüler Hermann von Pückler, neu gestaltet.
Die Überleitung zum umgebenden Wald arrangierte er geschickt. Ausgebaute Rad – und Wanderwege führen zu idyllischen Plätzen, Wasserläufen und Obstplantagen.
Naturfreunde und Erholungssuchende kommen hier auf ihre Kosten.

Eine weitere touristische Attraktion Beyernaumburgs ist die Kirche St. Urban, die im 13. Jahrhundert südlich des Schlossanlage errichtet wurde.
Sie ist eine einschiffige Kreuzkirche.
Unter dem Chorraum befindet sich die Gruft des Geschlechts derer von der Asseburg.
Bermerkenswert schön ist auch der Schnitzaltar im spätgotschen Stil.
Sehenswerte Fachwerkgebäude befinden sich in der Ortslage.

Beyernaumburg ist ein angenehmer Wohnort, umgeben von ausgedehnten Obstanlagen, Laubwäldern und Feldern. Die landwirtschaftlichen Flächen werden von einheimischen Obstbauern und einem Agrarunternehmen bewirtschaftet.
Als touristische Unternehmen existieren die Gaststätte zum Steintaler mit Bowlinganlage und eine Pension im Ortskern mit 7 Zimmern und Sauna.
Wichtigster Arbeitgeber im Ort sind die Seniorenresidenzen Villa Aura und Villa Terra von Projekt 3 e.V. .
Kleingewerbebetriebe und Einzelunternehmen bestimmen das wirtschaftliche Leben.
Ein neues Wohngebiet entstand am Eulenberg und verfügt noch über freie Bauflächen.
Weiterhin existiert im Ort eine Kindertagesstätte mit ca 40 Plätzen. Das wichtigste Fest im Jahr ist der `Burschentanz`, der am Wochenende nach Pfingsten stattfindet.
Neben dem Burschenverein organisieren noch andere Vereine und die Freiwillige Feuerwehr regelmäßig Veranstaltungen für die Dorfbewohner und deren Gäste. Von Beyernaumburg aus führen  sehr schöne Radwanderwege nach Klosterrode, Blankenheim und Emseloh.
Über die Orte Beyernaumburg und Othal führt die Erlebnisradtour Nr 4 `Strasse der Romanik` www.sangerhausen-tourist.de/ sport bewegt/ radfahren