Entwicklung der Schulen

Die Entwicklung der Schulen basiert auf dem jährlich im Kreistag beschlossenen und von der Schulbehörde bestätigten Schulentwicklungsplanes.
Auf dieser Grundlage existieren in der Verwaltungsgemeinschaft Allstedt-Kaltenborn im Schuljahr 2006/07 folgende Schulen:

  • 1 Sekundarschule
  • 2 Grundschulen.

Die Schülerzahlen sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich zurückgegangen.
Waren es im Schuljahr 1991/92 im Sekundarschulbereich noch 404 Schüler in 19 Klassen, so sind es im Schuljahr 2006/2007 noch 297 Schüler in 14 Klassen.
Gleiche Tendenzen sind im Grundschulbereich zu verzeichnen.
Wurden im Schuljahr 1991/92 in der Grundschule Allstedt noch 301 Schüler in 13 Klassen und in der Grundschule Wolferstedt noch 94 Schüler in 5 Klassen unterrichtet, so sind es im Schuljahr 2006/07 nun in Allstedt nach Schließung der Grundschule Wolferstedt (im Jahr 2004)  nur noch 146 Schüler in 8 Klassen, in Holdenstedt erhöht sich die Schülerzahl auf Grund der Schließung der Grundschule in Bornstedt auf 79 Schüler in 4 Klassen. 
Auch in den nächsten Jahren wird sich die Anzahl der Schüler weiter reduzieren. Der Rückgang der Schülerzahlen ist auf die derzeit noch schlechte wirtschaftliche Lage im Land Sachsen-Anhalt und der damit verbundenen hohen Abwanderungsrate der Jugend zurückzuführen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok